18 SUMMITS - Die höchsten Berggipfel der 18 Bezirke von Oberösterreich

In der folgenden Tabelle sind jeweils die höchsten Berge, bzw. Erhebungen der 18 oberösterreichischen Bezirke aufgelistet. Vom gemütlichen Waldspaziergang bis zur Kletterherausforderung auf den Dachstein bieten diese Gipfel ein breites Terrainspektrum, was deren Besuch auch so abwechslungsreich macht. Zur Lektüre kann ich euch folgendes empfehlen:

Bezirk höchste Erhebung dazugehöriger Gipfel Schartenhöhe Dominanz Anmerkung Karte Foto
Braunau 778 m
Punkt nähe des Tannberggipfels
N 47.97370°, E 13.18743°
787 m
Tannberg
N 47.97351°, E 13.19020°
185 m
Unternberg
N 47.9700°, E 13.1227°
6,2 km
Irrsberg
N 47.9567°, E 13.2699°
Der Tannberggipfel ist knapp 30 m außerhalb von Braunau in Salzburg. Dominanz: Der Buchberg im Südwesten ist mit 6,4 km nur knapp weiter entfernt.
Eferding 655 m
Mayrhofberg
N 48.36754°, E 13.93028°
ident 276 m
Schloss Dachsberg
N 48.2999°, E 13.9283°
13,0 km
Altenfelden-Mairhof
N 48.4838°, E 13.9496°
Am Gipfel befindet sich eine Aussichtswarte
Freistadt 1112 m
Viehberg
N 48.56035°, E 14.62307°
ident 458 m
Summerau
N 48.5526°, E 14.4373°
26,2 km
Sternstein
N 48.5598°, E 14.2685°
Auf den Gipfel fahren bei Schneelage 2 Schlepplifte
Gmunden 2995 m
Hoher Dachstein
N 47.47520°, E 13.60567°
ident 2137 m
Eben im Pongau
N 47.4109°, E 13.3947°
47,6 km
Großer Hafner
N 47.0704°, E 13.4010°
Höchster Berg von Oberösterreich und Steiermark. Hier befinden sich (noch..) die mit Abstand größten Gletscher der Nördlichen Kalkalpen
Grieskirchen 760 m
Lederer Kopf
N 48.13744°, E 13.60268°
ident 40 m
nördlicher Straßenpass
N 48.1456°, E 13.6075°
1,2 km
Sulzberg
N 48.1484°, E 13.6056°
Der Gipfel ist genau an der Grenze zum Bezirk Ried. Er ist ca. 150 m südöstlich der Holzskulptur "Lederer Kopf", die auf einer Höhe von 749 m noch im Bezirk Ried steht. Der Hang des ca. 1,2 km nördlich befindlichen Sulzberg genau an der Bezirksgrenze (758 m) ist knapp nicht die höchste Erhebung von Grieskirchen.
Kirchdorf 2515 m
Großer Priel
N 47.71695°, E 14.06326°
ident 1709 m
Knoppenmoos
N 47.5597°, E 13.8769°
40,9 km
Hoher Gjaidstein
N 47.4846°, E 13.6413°
Höchster Berg (mit bedeutender Schartenhöhe >300m) der - im Gegensatz zum Hohen Dachstein - vollständig in Oberösterreich liegt
Linz 607 m
auf einem Hang südl. von Oberbairing
N 48.35635°, E 14.31220°
567 m
Pipieterkogl
N 48.35545°, E 14.28610°
46 m
nördl. Sattel
N 48.3579°, E 14.2858°
0,5 km
nördl. Hang
N 48.3598°, E 14.2848°
Die höchste Erhebung von Linz ist ein Punkt auf einem Hang an der nördlichen Bezirksgrenze. Der höchste Gipfel ist mit 567 m deutlich niedriger. Der Pöstlingberg (540 m) ist der zweithöchste Gipfel.
Linz-Land 526 m
Kürnberg
N 48.29457°, E 14.22164°
ident 190 m
Hitzing
N 48.2729°, E 14.1998°
4,1 km
Unterpuchenau
N 48.3308°, E 14.2347°
Im Gipfelbereich stand früher eine sagenumwobene Burg, von der nur mehr Ringwälle erhalten sind. Dominanz: der Pöstlingberg ist mit 4,2 km nur knapp weiter entfernt.
Perg 956 m
Burgstallmauer
N 48.34166°, E 14.93123°
ident 158 m
Kleinbruck
N 48.3514°, E 14.9331°
5,7 km
Kaisermauer
N 48.3499°, E 15.0076°
Das Kreuz befindet sich ca. 230 m südwestlich des Gipfels, auf eine Höhe von 949 m
Ried 771 m
Sulzberg
N 48.14880°, E 13.60580°
ident 103 m
Hinterschlagen
N 48.1149°, E 13.5426°
8,0 km
Göblberg
N 48.1016°, E 13.5246°
Der Sulzberggipfel liegt ca. 100 m im Bezirk Ried. Am Gipfel steht eine Richtfunkstation. Die Höhe seines Hanges genau an der Grenze (758 m) ist knapp nicht gleichzeitig die höchste Erhebung des Bezirks Grieskirchen.
Rohrbach 1376 m
Plöckenstein
N 48.77138°, E 13.85726°
ident 510 m
Frauenberg
N 48.7902°, E 13.7597°
41,1 km
Großer Rachel
N 48.9772°, E 13.3913°
750 m westlich des Plöckstein befindet sich bei N48.76985°, E13.84733° ein unbenannter Gipfel, der zumindest ebenso hoch sein könnte. Der Unterschied zwischen beiden beträgt aber max. 1m, also innerhalb des Toleranzbereichs der mir vorliegenden Höhendaten. Da es hier keine Entscheidung gibt, verwende ich für die Liste den wesentlich bekannteren Plöckenstein
Schärding 895 m
Haugstein
N 48.50839°, E 13.67039°
ident 493 m
Weigljebing
N 48.2630°, E 13.6463°
11,6 km
Lutzenkreuz
N 48.5321°, E 13.8239°
Höchster Berg des Innviertels. In Gipfelnähe steht die Jagabildkapelle
Steyr 420 m
Weinzierl
N 48.06413°, E 14.39519°
ident 40 m
Enzengarn
N 48.0579°, E 14.3643°
4,5 km
Saaß
N 48.0265°, E 14.3719°
Am der höchsten Stelle steht ein Sendemast, von Wald umgeben. Ein paar Meter südlich durch den Wald eine nette Aussichtsbank
Steyr-Land 1759 m
Punkt nähe des Stumpfmauergipfels
N 47.75345°, E 14.74181°
1771 m
Stumpfmauer
N 47.75368°, E 14.74259°
756 m
nähe Gscheidsattel
N 47.7354°, E 14.7556°
3,8 km
Hochkogel
N 47.7293°, E 14.7775°
Der Stumpfmauergipfel befindet sich ca. 25 m außerhalb des Bezirks Steyr-Land in Niederösterreich. Der Gipfel ist neben dem Tanzboden (1727 m) einer der beiden Hauptgipfel des Berges "Voralpe"
Urfahr-Umgebung 1125 m
Sternstein
N 48.55993°, E 14.26741°
ident 336 m
Uveze
N 48.6466°, E 14.0502°
30,2 km
Hochficht
N 48.7283°, E 13.9456°
Am Gipfel befindet sich eine alte, steinerne Aussichtswarte
Vöcklabruck 1821 m
Grünalmkogel
N 47.81447°, E 13.63981°
ident 216 m
Franzental
N 47.8086°, E 13.6466°
2,8 km
Vorderer Kesselgupf
N 47.8094°, E 13.6770°
Der höchste Berg im westlichen Höllengebirge und gleichzeitig auch der höchste Gipfel des Hausruckviertels
Wels 405 m
auf einem Hang nähe Egger in der Au
N 48.18269°, E 13.96354°
396 m
Linet
N 48.18681°, E 13.96896°
32 m
Autobahn A8
N 48.1847°, E 13.9699°
0,5 km
Egger in der Au
N 48.1825°, E 13.9662°
Die höchste Erhebung von Wels ist ein Punkt auf einem Hang genau an der Bezirksgrenze zu Wels-Land. Nur knapp niedriger, nicht allzuweit entfernt ist der Linet. Der Linet ist ein großer Waldrücken im Nordwesten von Wels. Dessen "Gipfel" bildet der bewachsene Bereich über einer Trinkwasseranlage
Wels-Land 513 m
auf einem Hang des Obersteindlberg
N 48.11848°, E 13.75380°
504 m
Krailberg
N 48.11918°, E 13.81511°
82 m
Bachmanning
N 48.1306°, E 13.7960°
4,4 km
Obersteindlberg
N 48.1182°, E 13.7559°
Die höchste Erhebung von Wels-Land ist ein Punkt am Hang des Obersteindlbergs, genau an der Bezirksgrenze zu Grieskirchen. Der Obersteindlberggipfel ist aber bereits ca. 140 m außerhalb des Bezirks, und aufgrund seiner geringen Schartenhöhe im Vergleich zum Krailberg unrelevant. Nur knapp niedriger ist der Krailberg, wo 60 m südlich des Gipfels ein Metallkreuz steht

ERKLÄRUNGEN

höchste Erhebung: der höchste Geländepunkt innerhalb der Bezirksgrenzen (muß nicht zwingend ein Gipfel sein!)

dazugehöriger Gipfel: der Gipfel mancher Berge (Tannberg, Stumpfmauer) auf deren Hang die höchste Erhebung liegt, liegen nur knapp außerhalb der Bezirksgrenze. Weshalb man den Gipfel durchaus als "Summit" des Bezirks werten kann. Bei 3 weiteren Bezirken (Linz, Wels, Wels-Land) ist die höchste *Erhebung* ebenfalls auf einem Hang. Die höchsten *Gipfel* dieser Bezirke sind niedriger und befinden sich an anderer Stelle, ragen dafür aber sozusagen vollständig aus der Landschaft heraus.

Schartenhöhe: ist ein Maß für die Selbständigkeit eines *Gipfels*: Welche Höhe (also zu welcher Einschartung) muß man mindestens von diesem Gipfel absteigen, um zu einem höheren Geländepunkt (= der höher als dieser Gipfel ist) aufsteigen zu können. In der Tabelle angegeben ist die Schartenhöhe, der Ort der Bezugsscharte, sowie deren Koordinaten. Im Falle der 3 Bezirke Linz, Wels, Wels-Land bezieht sich dieser Wert daher auf den erwähnten Gipfel und nicht die Erhebung.

Dominanz: neben der Schartenhöhe das wichtigste Kriterium, um einen *Gipfel* als selbstständigen Berg zu klassifizieren. Gibt jene Distanz an, die ein Gipfel zum nächstgelegenen gleichhohen Geländepunkt entfernt ist. In der Tabelle angegeben ist die Dominanz, der Ort oder Berg auf dessen Hang dieser Geländepunkt ist, sowie dessen Koordinaten. Im Falle der 3 Bezirke Linz, Wels, Wels-Land bezieht sich dieser Wert daher auf den erwähnten Gipfel und nicht die Erhebung.

Geodätisches Datum: WGS 84; Koordinatensystem: geographisch, Dezimalgrad; Höhenwerte: Meter über Adria

Höhenquellen: Sämtliche Höhenangaben und die Ermittlung von Schartenhöhe und Dominanz basieren auf dem per flugzeugbasiertem Laserscanning (Airborne Laser Scanning, ALS) ermittelten digitalen Geländemodell (DGM) des Landes Oberösterreich, Stand 2012. Ausfürlichere Info über Laserscanning Höhenmodelle
Dessen Höhengenauigkeit beträgt im freien Gelände +/- 15 cm, im Wald und Gebirge bei +/- 20cm bis +/- 50 cm.
Schartenhöhe und Dominanz für Punkte außerhalb von Oberösterreich basieren auf dem Geländemodell der AMAP5 vom BEV.
Aufgrund des verwendeten Laserhöhenmodells können einzelne Höhenangaben leicht von jenen aus anderen Karten abweichen, die per konventioneller Vermessung ermittelt wurden, z.B. der ÖK50 des BEV. Welcher Wert nun im Zweifel der "richtigere" ist, kann ich nicht beurteilen (z.B. Plöckenstein: ÖK50=1379 m, Laser=1376 m oder Sternstein: ÖK50=1122 m, Laser=1125 m)

Mailkontakt